Todesfall – Beisetzung

Nach einem Todesfall

Beratunghelfen Bestattungsunternehmer den Angehörigen bei der weiteren Abwicklung. Ein Todesfall ist immer eine sehr schwere Belastung für die Angehörigen. Trotz Trauer und Schmerz muss viel geregelt und organisiert werden. Bestattungsunternehmen verfügen über Erfahrung im Umgang mit trauernden Menschen. Sie beraten die Angehörigen in allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit einem Todesfall. Sie informieren über alle Unterlagen, die gebraucht werden, erledigen Formalitäten, helfen bei der Planung und übernehmen entsprechend Ihren Wünschen die weitere Abwicklung.
Wenn eine Bestattung auf dem Naturfriedhof St. Ursula gewünscht wird, müssen Sie dies dem Bestatter mitteilen. In einem Naturfriedhof dürfen nur Urnen beigesetzt werden, die sich im Erdreich auflösen. Bestattungsunternehmen, die mit den örtlichen Verhältnissen vertraut sind und mit denen bereits eine gute Zusammenarbeit besteht, finden Sie unter ANSPRECHPARTNER / BESTATTER. Natürlich können Sie auch jeden anderen Bestatter Ihres Vertrauens beauftragen.
Meistens findet eine Trauerfeier auf dem örtlichen Friedhof statt. Auch hier berät und unterstützt Sie das beauftragte Bestattungsunternehmen. Nach der Trauerfeier wird der Sarg in ein Krematorium überführt. Die Urne kann dann zu einem späteren Zeitpunkt im Naturfriedhof St. Ursula durch den Bestatter oder durch die Friedhofsverwaltung beigesetzt werden.
Nach der Überführung in das Krematorium bis zur Zusendung der Urne vergehen i.d.R. mehrere Tage. Die Urne kann an die Friedhofsverwaltung des Naturfriedhofes versandt werden. Die Urne wird dann im Leichenhaus der Gemeinde bis zur Beisetzung aufbewahrt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Urne vom Krematorium an den Bestatter versandt und von diesem dann zum Friedhof überführt wird.
Wurde bereits ein Grabplatz im Naturfriedhof ausgewählt und sind Sie im Besitz einer Graburkunde, ist dies dem Bestatter mitzuteilen. Das Bestattungsunternehmen setzt sich dann mit der Friedhofsverwaltung des Naturfriedhofes St. Ursula in Verbindung und plant, entsprechend Ihren Wünschen, den weiteren Ablauf. Mit der Beisetzung können Sie selbstverständlich auch die Friedhofsverwaltung des Naturfriedhofs St. Ursula beauftragen.
Ist noch kein Grabplatz ausgewählt, können Sie mit der Friedhofsverwaltung einen Termin vereinbaren und im Wald des Naturfriedhofes einen Grabplatz auswählen und den weiteren Ablauf besprechen. Nach der Überführung in das Krematorium vergehen meist mehrere Tage, bis die Urne für die Beisetzung zur Verfügung steht. Sie haben daher in der Regel genügend Zeit einen Grabplatz für den Verstorbenen auszusuchen.
Außerdem besteht die Möglichkeit die Friedhofsverwaltung des Naturfriedhofes St. Ursula oder das Bestattungsunternehmen mit der Auswahl eines Grabplatzes zu beauftragen.

Die Beisetzung

beisetzungder Urne auf dem Naturfriedhof kann sowohl durch die Friedhofsverwaltung als auch durch ein Bestattungsunternehmen erfolgen. Das Öffnen und Schließen des Grabes sowie das Setzen des Gedenksteines erfolgt in jedem Fall durch die Friedhofsverwaltung. Dadurch ist gewährleistet, dass das Grab exakt an der vorgesehen und geeigneten Stelle angelegt wird.
Fand noch keine Trauerfeier statt, kann die Beisetzung auf dem Naturfriedhof auch in einem größeren Rahmen stattfinden. Die Trauerfeier selbst kann sowohl in der Kirche als auch außerhalb stattfinden. Bestattungsunternehmen beraten Sie gerne bezüglich der Gestaltung. Sie verfügen i.d.R. auch über die organisatorischen und technischen Mittel für einen würdigen Ablauf (Blumenschmuck, Kränze, Grabschmuck, Kerzen, Trauermusik, Grabredner etc.). Selbstverständlich besteht insbesondere in der St. Ursulakapelle auch die Möglichkeit einer kirchlichen Trauerfeier.
Häufig erfolgt die Beisetzung auf dem Naturfriedhof im engsten Familienkreis. Dies ist meist der Fall, wenn bereits eine Trauerfeier auf dem heimatlichen Friedhof stattgefunden hat und die Urne dann auf dem Naturfriedhof beigesetzt werden soll.
In diesen Fällen kann auch die Friedhofsverwaltung die Beisetzung durchführen. Die Bestattung erfolgt dann in einem sehr würdigen, aber bescheidenen Rahmen und ganz entsprechend Ihren Wünschen. (siehe BESTATTUNG / TRAUERFEIER)

Führungen 2017

05. März
02. April
07. Mai
04. Juni (Pfingstsonntag)
02. Juli
06. August
03. September
01. Oktober
05. November
03. Dezember
jeweils 14:00 Uhr

Oktober 2017
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031