Trauerfeier

Die Trauerfeier

 

Meist hat eine Trauerfeier / Aussegnung bereits am Wohnort des Verstorbenen stattgefunden. Die Beisetzung der Urne auf dem Naturfriedhof St. Ursula findet dann in der Regel in einem kleineren Kreis statt. Aber auch eine größere Trauerfeier kann auf dem Naturfriedhof oder in der St. Ursulakapelle stattfinden. Parkplätze stehen unmittelbar am Naturfriedhof zur Verfügung.
Die Trauerfeier kann ganz nach den Wünschen der Angehörigen bzw. des Verstorbenen gestaltet werden. Soll die Trauerfeier besonders repräsentativ sein, ist es zweckmäßig einen Bestatter mit der Planung und Durchführung zu beauftragen. Zu bedenken ist in diesem Zusammenhang, dass es im gesamten Bereich des Naturfriedhofes und auch in der St. Ursulakapelle keinen Stromanschluss gibt. Bestattungshäuser verfügen über entsprechende Technik und Ausstattung um eine Trauerfeier sehr würdig und eindrucksvoll zu gestalten. Soll die Trauerfeier in einem kleineren Rahmen stattfinden, können Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen auch mit uns besprechen. Wir führen dann die Beisetzung gerne für Sie aus. Dabei gibt es viele Möglichkeiten der Gestaltung und Mitwirkung. Sollten Kinder bei der Trauerfeier zugegen sein, können sie in besonderer und kindgemäßer Weise in das Geschehen einbezogen werden.


Die Aufstellung der Urne kann sowohl in der St. Ursulakapelle als auch auf dem Vorplatz erfolgen. Auf dem Vorplatz befindet sich ein Felsen, auf dem die Urne aufgestellt werden kann. Dort kann dann die Trauerfeier stattfinden. Von der Kirche oder dem Vorplatz sind es nur wenige Meter in das Waldgelände des Naturfriedhofes.
Zur Beisetzung wird die Urne vom Aufstellungsort zum Grabplatz getragen und dort nach einem stillen Gedenken in das ausgehobene und geschmückte Urnengrab abgesenkt. Hier besteht dann die Möglichkeit für einen letzten Abschied. Eine Trauerfeier kann auch unmittelbar am Ur-nengrab stattfinden, wenn das gewünscht wird. In das Grab können zum Abschied Blütenblätter oder etwas Erde gegeben werden. Unmittelbar nach der Trauerfeier wird das Urnengrab durch die Friedhofsverwaltung mit Erde verfüllt und dabei auch der Grabstein gesetzt.
Eine kirchliche Beisetzung durch Vertreter der katholischen oder evangelischen Kirche, aber auch anderer christlicher Glaubensgemeinschaften ist selbstverständlich möglich. Wenn Sie dies wünschen, setzten Sie sich mit dem Pfarrer Ihrer Heimatgemeinde in Verbindung. Auch die Friedhofsverwaltung des Naturfriedhofes kann Ihnen in bei der Gestaltung einer christlichen Trauerfeier behilflich sein. Für eine kirchliche Trauerfeier kann natürlich die St. Ursulakapelle genutzt werden. Bitte teilen Sie uns rechtzeitig Ihre Vorstellungen und Wünsche mit, damit entsprechende Absprachen und Reservierungen vorgenommen werden können.

 

 
nach der TrauerfeierNach der Trauerfeier ist es ein schöner Brauch, sich an einem gedeckten Tisch zu versam-meln. Der Brauch hat einen ganz praktischen, aber auch einen tieferen Sinn. Das gemeinsame Essen dient dazu, die angereisten Gäste nach der Trauerfeier und vor der Heimfahrt zu verkös-tigen. Das gemeinsame Essen ist aber auch ein Trost und ein Zeichen der Zuwendung zum Leben. Für die Lebenden geht das Leben weiter, auch und gerade dann, wenn man von einem lieben Menschen Abschied genommen hat. Der Begriff „Leichenschmaus“ trifft die Bedeutung nicht so gut, wie die im fränkischen mehr gebräuchlichen Begriffe wie „Tröster“ oder „Trösterle“.
Sie können also die Angehörigen und die Trauergäste gerne zum Tröster oder zum Trösterle nach der Trauerfeier einladen. Dafür steht in unmittelbarer Nähe zum Naturfriedhof der Gasthof „Grüner Baum“ in Alsleben zur Verfügung. Der Wirt nimmt gerne eine Reservierung für Sie vor und versorgt Sie und Ihre Trauergäste ganz nach Ihren Wünschen mit Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit. Teilen Sie einfach Datum, Uhrzeit, die Anzahl der Gäste und Ihre Speisen- / Getränkewünsche mit. Für Gäste mit weiter Anreise stehen 3 Fremdenzimmer im Gasthof zur Verfügung.

In Bad Königshofen und der näheren Umgebung finden Sie noch weitere Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten. Bevor Sie nach Hause fahren, können Sie noch einmal das Grab im Naturfriedhof besuchen. Dann ist der Grabstein mit dem Grabschild schon gesetzt und die frische Grabstelle wurde von uns dezent geschmückt.

Führungen 2017

05. März
02. April
07. Mai
04. Juni (Pfingstsonntag)
02. Juli
06. August
03. September
01. Oktober
05. November
03. Dezember
jeweils 14:00 Uhr

Oktober 2017
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031